Fragen / FAQ

Es mag sein, dass Sie auch nach dem gründlichen Durchforsten unserer Website immer noch offene Fragen haben. Nachstehend finden Sie die nach unserer Erfahrung am häufigsten gestellten Fragen und die Unterschiede von MusicResourcing zu andern, herkömmlichen Trommel- und Singevents.

Trommeln ginge ja noch, aber Singen - machen da alle mit?
Selbstverständlich sind alle unsere Tools individuell buchbar. Trommeln, Singen, Bodypercussion, Bewegung, oder beliebig kombinierte Konzepte. Wir sind uns sehr bewusst, dass die Arbeit mit der Stimme und v.a. mit Singen eine sehr persönliche Angelegenheit ist, vor welcher sich manche Menschen scheuen. Unsere vielfältige Erfahrung zeigt aber, dass es in einem Team immer Leute hat, die gerne singen und andere mit ihrer Freude richtiggehend anstecken. MusicResourcing braucht die Stimme als Kommunikationsmittel in einem Team, das hat nicht mit Singunterricht zu tun. Niemand singt alleine, muss sich zeigen oder exponieren. Nichts dergleichen. Aber der erste gemeinsame Klang, der beim Singen entsteht, überrascht jedes Team und ist das erste Tor zu weiteren Erfahrungen und Lust nach mehr.

Was für Lieder werden gesungen?
Es kommen einfach lernbare Lieder aus allen vier Himmelsrichtungen (inkl. CH) zum Einsatz. Die Lieder werden je nach Situation, Gruppe und Ziel ausgewählt. Sie werden a-capella gesungen oder mit Gitarre/Klavier/Rhythmus begleitet. Teilnehmende, welche über eine gewisse Übung auf einem Instrument verfügen, werden nach Möglichkeit in die Begleitung einbezogen.

Wie können so viele Trommeln organisiert werden?
MusicResourcing verfügt über ein vielseitiges Instrumentarium. Dies besteht aus eigenen Instrumenten und aus einem schweizweiten Pool vernetzter Anbieter. MusicResourcing arbeitet mit Kleingruppen ab 5-10 Personen, stellt aber auch die Infrastruktur für Grossanlässe mit bis zu 300 Personen und mehr.

Wird immer afrikanisch getrommelt?
Nein, die Rhythmus-Coaches von MusicResourcing sind mit vielen Wassern gewaschen. Die Djembétrommel eignet sich natürlich sehr gut für das Teamdrumming, das Erleben eines starken Grooves etc.
Daneben arbeiten wir aber auch mit dem brasilianischen Sambainstrumentarium. Nirgends sonst kann in so kurzer Zeit die Interaktion in einem Team ‚musikalisch sichtbar gemacht werden‘. Wenn Ihr Team in mehreren Untergruppen Sambagrooves, Breaks und Solos einstudiert, ein gemeinsames Lied dazu lernt und dann live erfährt, dass sich das alles zu einer grossen „Batucada“ zusammenfügen lässt, dann wird dieses Erlebnis im wahrsten Sinne nachklingen. Das gemeinsame Lied aus Brasilien kann dann den fulminanten Schlussakt abrunden.
Aber auch die Bodypercussion oder die sogenannte Smallpercussion ermöglicht ein pointiertes musikalisches Umsetzen Ihrer aktuellen Wünsche und Themen. Hier gelangen Instrumente aus Lateinamerika zum Einsatz (Congas, MaracasCajónes, Guiros, Shaker, Clave, Tamborim, Bongo etc.)

Wo finden Events mit MusicResorucing statt?
MusicResourcing Events können schweizweit oder im benachbarten Ausland durchgeführt werden. Für Ihren Teamtag oder Ihren Event bringen wir sämtliches musikalisches Equipment bis in Ihren Veranstaltungsraum. Wir verfügen über gute Kontakte zu Tagungsorten schweizweit.
Für Kleinteams bis 15 Personen können wir einen eigenen Seminarraum in Wetzikon/ZH anbieten. Verlangen Sie hierzu unser unverbindliches Angebot.

Kann die Moderation auch in anderen Sprachen erfolgen?
Selbstverständlich! Breite und Vielfalt sind Wesensmerkmale unseres Angebotes. Wir sind in der Lage ein internationales Publikum anzusprechen und musikalische Events in Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch zu moderieren.

Aber so viele Menschen ohne Erfahrung! Das gibt doch ein Chaos oder?

Gibt es nicht. Der Umgang mit dem Chaos ist zwar eine Komponente unserer Teamarbeit. Aber Rhythmusinstrumente gut angeleitet, eignen sich hervorragend um Teamphänomene nonverbal darzustellen. Sie werden staunen, wie Ihr Firmenorchester sich nach kurzer Zeit formiert und loslegt.