Teamentwicklung mit Rhythmus und Stimme
Lesen Sie den aktuellen Artikel über MusicResourcing im ALPHA/Tagesanzeiger
MusicResourcing im „ALPHA, der Kadermarkt der Schweiz“

Ihr Drumcircle und Singekreis Spezialist

Musik verbindet: Nicht nur emotional, sondern auch ganz praktisch. Seit Menschengedenken ist das gemeinsame Musizieren eine der bewegendsten Erfahrungen, indem es aus vielen Einzelnen eine große Einheit macht. Viele Stimmen kommen in einer Melodie zusammen, viele Hände schaffen im Drumcircle einen Rhythmus und wir erfahren uns auf ganz direkte, natürliche Weise als Teil einer harmonischen Gruppe.

Mit MusicResourcing können Sie diese Kraftvolle Erfahrung nutzen, um effektiv die Teamarbeit zu stärken. Ob im Drumcircle, beim gemeinsamen Singen oder im Tanz: Mit unseren speziellen Konzepten zur nonverbalen Personalbildung gestalten wir Firmenevents zum Thema Teambuilding, die jeden Teilnehmer bewegen.

Drumcircle und mehr. Unsere Leistungen auf einen Blick:

Wir bieten umfassende Planung und professionelle Durchführung von rhythmisch/musikalischen Teamanlässen und Coachings in Ihrer Firma, in Ihrem Team oder direkt an Ihrem Arbeitsplatz. Der mehrheitlich nonverbale Ansatz von Drumcircle und Singkreis als Mittel der Personalentwicklung ist unser Fachgebiet. Vom Trommeln im Team bis zum fertigen „Firmentanz“ bieten wir Ihnen eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Ganz egal ob Drumcircle oder gemeinsames Singen: Im Vordergrund stehen immer Motivation, Teamspirit und aktives Teambuilding.

Mit über 20 Jahren Erfahrung, fachlicher Kompetenz und Leidenschaft stehen wir Ihnen zur Seite und entwerfen mit Ihnen zusammen ein maßgeschneidertes Konzept für Firmenevents zum Teambuilding. Der Drumcircle als Teamevent ist dabei unsere Spezialität und wir garantieren dabei nicht nur Drum and Fun, sondern solides Coaching-Handwerk, das Sie auf ganzer Linie überzeugen wird.

Drumcircle, Tanz oder Singkreis: Wir bieten Ihnen

  • Events für jede Gruppengröße: Das MusicResourcing Konzept eignet sich für Gruppen von 5 bis hin zu 300 Personen. Durch langjährige Erfahrung, Kreativität und Fachkompetenz schaffen wir es stets, alle Zuhörer mitzunehmen und im Drumcircle, Singkreis oder beim Tanz zu integrieren.
  • Unsere Instrumente: Für den Drumcircle setzen wir in der Regel auf afrikanische Trommeln, allerdings können wir Ihnen auch andere Instrumente anbieten (z.B. Sambainstrumente, Effektinstrumente etc.). Auch im Bereich Bodypercussion bieten wir für den Drumcircle vielfältige Möglichkeiten. Ein besonderes Highlight ist unser „Factorysounds“ Angebot, mit dem wir z.B. vorhandene Maschinen oder Teile Ihrer Firmeneinrichtung und Produkte zum musizieren verwenden.
  • Sprache: Ein MusicResourcing Event kann nicht nur auf Deutsch durchgeführt werden, sondern auch auf Französisch, Englisch oder Italienisch. Dies gilt für Drumcircle, Singkreise, Bodyperkussion und Tanz.
  • Dauer: Unser Drumcircle, Tanz oder Gesang Einsatz dauert genau so lange, wie Sie es sich wünschen. Von 30 Minuten (Kickoff) bis hin zum mehrtägigen Workshop ist alles möglich.
  • Sie haben noch Fragen zum Thema Drumcircle oder wollen mehr über unser Coaching-Konzept erfahren? Dann kontaktieren Sie uns. Gern beraten wir Sie persönlich.

MusicResourcing garantiert nicht nur Drum and Fun, sondern solides Coaching-Handwerk mit Trommeln und Singen.

Das MusicResourcing Drumcircle FAQ: Die häufigsten Fragen für Sie beantwortet

Was genau ist ein Drumcircle und woher stammt die Idee?

Als Drumcircle bezeichnet man eine Gruppe, die sich mit Trommeln im Kreis positioniert und gemeinsam einen Rhythmus entwickelt. Die Idee zum Drumcircle entstand in den 60er Jahren und sollte dazu beitragen, ein ganz natürliches und grundlegendes Gefühl von Zusammengehörigkeit zwischen den Teilnehmern herzustellen.

Wie funktioniert ein Drumcircle?

Ein Drumcircle basiert auf dem sogenannten Prinzip des „entrainment“ (zu Deutsch: Mitreißen). Das bedeutet, dass beim gemeinsamen Trommeln ein starker Rhythmus entsteht, dem sich alle Mitglieder des Drumcircle unbewusst anpassen. Die Gruppe wird im wahrsten Sinne des Wortes eins und entwickelt eine gemeinsame Stimme.

Welche Arten von Drumcircle gibt es?

Ein Drumcircle kann mit oder ohne einen sogenannten Facilitator (Moderator) durchgeführt werden.

  • Drumcircle mit Facilitator: Der Moderator ermuntert die Teilnehmer und gibt Rhythmen vor. Diese werden nachgetrommelt und immer weiter variiert. Der Moderator sorgt für die nötige Initiative und kennt Übungen, mit denen die Gruppe im Trommeln zusammengeführt werden kann. Auch kann der Facilitator die Gruppe zu komplexeren Rhythmen motivieren, sodass sie sich auch musikalisch entwickelt.
  • Drumcircle ohne Facilitator: Die Gruppe trommelt frei drauf los und findet so ganz natürlich einen gemeinsamen Rhythmus.

Je nach Übung werden im Rahmen unserer Drumcircle Programme beide Varianten genutzt.

Muss man für einen Drumcircle Workshop musikalisch sein?

Musikalische Erfahrung oder eine besondere Begabung sind für einen Drumcircle nicht nötig. Das Schöne an der Übung ist gerade, dass jeder mitmachen kann. Selbst Menschen, die von sich behaupten, sie hätten „kein Rhythmusgefühl“ merken im Drumcircle schnell, dass diese Vorbehalte beim Trommeln in der Gruppe völlig wegfallen. Trommeln ist kinderleicht und so kann beim Drumcircle wirklich jeder mitmachen.
Muss man für einen Drumcircle Trommeln benutzen?

Beim Drumcircle geht es primär um den gemeinsamen Rhythmus. Dieser kann nicht nur auf Handtrommeln, sondern auch auf anderen Oberflächen erzeugt werden. So gibt es z.B. die Möglichkeit, den eigenen Körper als Instrument zu nutzen oder auch ganz gewöhnliche Alltagsgegenstände zu verwenden. In unserem Workshops bieten wir Ihnen das ganze Drumcircle Spektrum mit vielen verschiedenen Methoden.
Warum ist ein Drumcircle eine gute Methode zum Teambuilding?

Wenn eine Gruppe zusammengeführt werden soll, dann kann ein Drum Circle dafür einen wertvollen Beitrag leisten. Ganz ohne Worte und völlig natürlich wird im Trommelkreis aus einzelnen Teilnehmern eine Einheit mit einem gemeinsamen Rhythmus. Dieses einfache Erlebnis festigt das Zusammengehörigkeitsgefühl, vor allem wenn durch einen Moderator eine gemeinsame musikalische Entwicklung ermöglicht wird.